Skip to main content

Wasserwirtschaft

Das Zusammenbringen von Naturschutz und Technik ist unsere Mission.

Screenshot Professionelle Durchflussmessungen

Wasserwirtschaft

Flüsse, Teiche und Seen sind als wichtige Bestandteile des Naturhaushalts grundsätzlich schutzbedürftig. Gefahr droht ihnen aus der stetig wachsenden Beanspruchung von Räumen durch menschliches Siedeln und Wirtschaften. Die Wasserwirtschaft will diesem Konflikt gerecht werden, indem natürliche Ressourcen so bewirtschaftet werden, dass sie in ihrer Menge und Qualität unbeschadet bleiben, ohne dass infrastrukturelle Maßnahmen unterbleiben müssen.

Daraus resultieren vielfältige Anforderungen an den Bau und den Betrieb von wasserwirtschaftlichen Anlagen (fließende und stehende Gewässer, Becken, Kanäle, Kläranlagen etc.), die beträchtliche Mittel beanspruchen. Große zu investierende Summen bedeuten aber üblicherweise auch große Einsparpotenziale – und diese untersuchen die KISTERS Ingenieure auf Realisierbarkeit.

Abflussmessung

KISTERS steht für Kompetenz in der Abflussmessung. Ob Eingangsgrößen für 2- oder 3-dimensionale Modelle erhoben werden, ob Hysterese-Einflüsse bei Hochwasserereignissen zu untersuchen sind oder Strömungsmuster für die Optimierung von Bauwerken erfasst werden müssen - stets hat KISTERS die Menschen und die Methode, um diese Aufgabe zu lösen.

Eingesetzt werden Messflügel oder Sonden, und auch mit ultramodernen Verfahren wie dem ADCP hat KISTERS bereits Projekterfahrung gesammelt.

Hauseigene Software, wie BIBER unterstützt uns bei der Projektarbeit.

Digitalisierung

KISTERS erfasst Ganglinien und Summenlinien mittels der hauseigenen Software DIGIT und wertet diese nach den spezifischen Anforderungen der Auftraggeber aus. Immer dabei ist natürlich WISKI, das wasserwirtschaftliche Informationssystem.

Die Erfassung unter DIGIT / WISKI liefert unschätzbare Vorteile bezüglich

  • Datensicherheit
  • Plausibilisierung
  • Qualitätssicherung

schon im Erfassungsstadium. Zahlreiche Fehler werden damit vom System erkannt und können eine Korrektur erzwingen. Damit ist die Konsistenz der Daten jederzeit gewährleistet.

Zusätzlich erfolgt natürlich eine Auswertung nach Anforderung der Auftraggeber. Neben standardisierten Berichten wie der Starkregenanalyse nach DVWK können auch Grafiken nach Maß erzeugt werden. Bei weitergehenden Anforderungen erfolgt ggfs. auch eine ingenieurmäßige Analyse der erarbeiteten Pegeldaten (LINK: PEGELANALYSE) bis hin zur Erstellung von kompletten Niederschlag-Abflussmodellen.

Eingangsdaten können sein:

  • Ganglinien: Wasserstand, Grundwasser - Abstich, Tide
  • Summenlinien: Niederschlag
  • Bogenarten: Tages-, Wochen- und Monatsbögen, Rollenschreiber, Trommelschreiber

Ausgangsdaten können sein:

  • Zeitreihen (ZRXP, UVF, DVWK, etc.)
  • Grafiken und Plots
  • Beliebig definierbare Berichte und statistische Auswertungen
  • Komplette wasserwirtschaftliche Datenbanken

Gewässervermessung

Für die Erfassung von Gewässerläufen im Vorfeld von hydraulischen Untersuchungen ist besonderer Sachverstand gefordert. Neben dem vermessungstechnischen Know-how wird vor allem ein „hydraulisches Auge“ benötigt, damit auch die relevanten Querprofile, die das Gewässer im Modell schließlich optimal abbilden, aufgenommen werden.

Die Herausforderungen intelligenter Gewässervermessung

Da die Zugänglichkeit gerade der natürlichen Fluss- und Bachläufe oft schlecht ist, wird hier das Engagement des Messpersonals auf manche Probe gestellt. Dies gilt umso mehr, als bevorzugt im Winter gemessen werden sollte, wenn die Sichtweiten nicht durch Bewuchs und Blätter eingeschränkt sind. Wer um die Bedeutung der Aufnahmequalität für die weitergehenden Projektphasen weiß, beweist auch unter erschwerten Bedingungen das notwendige Engagement.

Automatisierte Weiterverarbeitung der Vermessungsdaten bis zum Datensatz in geeigneten Formaten (D66 oder GAF) liefert hohe Datenqualität in der sich anschließenden Berechnung und ermöglicht die korrekte Abbildung der Berechnungsergebnisse im GIS. Somit ist die Voraussetzung für eine themenübergreifende Nutzung der Daten geschaffen.

Pegelanalyse

Das reine Abfragen von Messgeräten ist nicht alles. Auch mit moderner Technik existiert eine Fülle von Fehlermöglichkeiten. Mit Hilfe von WISKI werden Pegeldaten auf die Konsistenz Ihrer Schlüsselkurven untersucht und geeignete Fehlerkorrekturverfahren angewandt. Beispielsweise durch den Einsatz des ETA-Verfahrens können jahreszeitlich bedingte Änderungen des Abflussverhaltens berücksichtigt werden. Langjährige Trendanalysen helfen, Veränderungen der Gewässerstruktur etwa durch Bergsenkungen zu kompensieren.

Anhand des Abgleichs von benachbarten Pegeln wird für ganze Gewässerabschnitte eine Schar von Schlüsselkurven erarbeitet, welche aus den erhobenen Wasserständen belastbare Abflussdaten erzeugt. Dabei hilft der Schlüsselkurveneditor SKED bei der Verifikation der Ergebnisse.

Gewässermodelle

Hydraulische Untersuchungen der Fließgewässer bekommen durch die Hochwasserkatastrophen der letzten Jahre neues Gewicht. KISTERS ist langjährig erfahren in der Simulation des Niederschlag-Abfluss-Verhaltens von natürlichen und urbanen Einzugsgebieten und der hydraulischen Umsetzung dieser Abflüsse in realen, mehrteilig gegliederten Fließgerinnen.

Moderne Werkzeuge (GIS-gekoppelte Modelltechnik) und ingenieurtechnischer Verstand liefern nicht nur Zahlenhaufen, sondern belastbare Aussagen. Mögliche Anwendungen sind:

  • Ermittlung von Überschwemmungsgebieten
  • detaillierte Immissionsnachweise nach BWK M3
  • Dimensionierung und Bewirtschaftung von Speicheranlagen und Hochwasserrückhaltebecken.

Wir erbringen diese Leistungen auch gerne im Zusammenhang mit einer hausintern bei KISTERS abgewickelten Messkampagne zur Modellkalibrierung.

Wasserwirtschaft

Wir setzen uns für effiziente wasserwirtschaftliche Lösungen ein. Mit Hilfe von modernen Technologien in der bürointernen Abwicklung entwickeln wir innovative Lösungen für die Praxis. Unsere Projekte funktionieren nicht nur in der Theorie, sondern sind technisch und wirtschaftlich realisierbar.

More
stadtentwaesserung

Stadtentwässerung

Nachhaltiges Planen der Daseinsvorsorge in Zeiten globaler Veränderung und gestiegener Umweltsensibilität

kanaldatenbank

Kanaldatenbanken

Von reinen Daten zu aussagekräftigen praxisnahen Informationen

tiefundstrassenbau

Tief- und Straßenbau

Moderne Infrastruktur für moderne Anforderungen
 

spezialitaeten

Spezialitäten

Nicht alltägliche Lösungen von Experten
 
 

Bauingenieure, Informatiker und Hydrologen arbeiten gemeinsam an Projekten aus Siedlungswasserwirtschaft, Straßenbau und Erschließung, Ingenieurvermessung sowie Wasserbau und Wasserwirtschaft. Selbstverständlich nutzen sie für Planungsleistungen auch die KISTERS Kompetenzen in Sachen Informationstechnologie und Software. Darüber hinaus gewährleisten die jahrelange kontinuierliche Erfahrung am Markt und unsere Ingenieurs- und IT-Kompetenz eine praxisnahe Arbeit, die nicht nur auf dem Monitor gut aussieht, sondern auch in der Realität funktioniert. Das Ergebnis: praxistaugliche Planungen für unsere Kunden.

Kontakt